Wir hatten ein paar echt tolle Tage. Sonnenschein,

Wir hatten ein paar echt tolle Tage. Sonnenschein, Wein, Witz, Kultur, gutes Essen, feine Getränke, feine Leute, alles schien wie miteinander verwoben. Am Montag besuchte mich ein alter Freund, wir wollten nach Izola segeln oder motoren, je nach Wind. Es war aber schon abzusehen, dass wahrscheinlich unsere eigenen Winde die stärksten des Tages waren. Der Törn begann gut, Ilva glitt mit Vollzeug in Richtung Kroatien, gerade aus, ohne Probleme oder Trimmen, Windstärke 1. Wind aus, Genua einrollen, Groß stehen lassen, Maschine an. Nach einem guten Beginn ein schlechter Mittelteil: auf der Mitte des Wegs verabschiedete sich die Riemenscheibe der Wasserpumpe (vom Motor) in die Bilge, der Keilriemen, der trotz allem Unglauben noch seinen Dienst versuchte und an Ort und Stelle war, brannte ab und killte die Motorkühlung – keine Maschine mehr. Zunächst gab es einen kleinen aber eindeutig hörbaren Knall, nichts passierte. Wir dachten aber zuerst, wir hätten einen Taucher beim Harpunenfischen gerammt, wir machten Witze über den Kopf des Tauchers, der jetzt über einen Scheitel verfügen müsste, stellten einen Cafe zu und warteten auf dessen Herauskommen. Sogleich im Anschluss machte ein lautes Quietschen eine verdammt aufdringliche Ansage – noch kein Kaffee. Warum sollte im Motorraum etwas derart quietschen? Motorraum-Deckel auf, Qualm, Gestank, verbrannter Keilriemen. Dazu noch eine Flaute wie im Bilderbuch, ein aufziehendes Gewitter im Hintergrund. An ein Zurücksegeln war nicht zu denken. Also ab in die Bilge und Scheibe raufholen, behelfsmäßig montieren, pressen, Gewinde schneiden, Motor starten, hoffen, auf die Temperaturanzeige starren, alles aber so weit ok. Zum Glück war auch der Seegang sehr nett zu uns, er schickte uns eine spiegelglatte See, ich musste nicht nach unten Kotzen. Nach erfolgreichem Anlegen zurück im Heimathafen erzählte mir mein Freund einen Witz. Er war ihm augenblicklich eingefallen, vielleicht als Mittel zur Stressbewältigung. Ich fand ihn so gut, dass ich ihn hier poste: „Es treffen sich Tracy Chapman und Charlie Chaplin – fragt Tracy Chapman Charlie Chaplin: „Weißt du, lebt eigentlich noch Janis Joplin?““

Bis bald, mit guter Maschine und vollem Weinkeller, …

Kategorien: Reise Angenehm, Reise Unangenehm | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Wir hatten ein paar echt tolle Tage. Sonnenschein,

  1. I have noticed you don’t monetize ilvaaufsee.net, don’t waste your traffic, you can earn extra cash
    every month with new monetization method.
    This is the best adsense alternative for any type of
    website (they approve all websites), for more info simply search in gooogle: murgrabia’s tools

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: