Wiedergeburt 2 – rinascere ILVA Parte 2

Die Wiedergeburt verlangt nach neuen Organen – einem Herz zum Beispiel. ILVA braucht mal ein Herz, fangen wir doch ganz nüchtern hier mal an. Die Fotos zeigen eine Geburtsstation – quasi. Hier wurde das Herz gezüchtet (siehe Werkstatt – einer SOLÉ Vertriebsstelle. Das Herz ist ein SOLÉ MINI 44. Er sieht schon ein bissl nach Meer aus – so blau.

4-Zylinder, in einer Reihe, kaum Schnick-Schnack, und aus Barcelona. Das Getriebe (ein TCM 60P) ist gegenüber dem alten Velvet-Drive-Getriebe eine Miniausführung eines mechanischen Bauwerks. Es ist mechanisch, nicht mehr hydraulisch – was den Vorteil hat, dass wir keine „Wellenbreme“ mehr brauchen, sondern beim Segeln einfach den Rückwärtsgang einlegen, wenn sich der Propeller nicht drehen soll. Wieder ein Teil weniger, das beruhigt. Ein Organ weniger, das hier versorgt werden müsste.  Das Getriebe fällt auf den Fotos fast nicht auf – man muss schon ganz genau schauen.

 

Kategorien: Reise Angenehm | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: